Schwert& Rose

Schwert& Rose

Autor: Sara B. Larson

Klappentext: Alexa ist eine exzellente Schwertkämpferin. Als sie mit vierzehn ihre Eltern verliert, tritt sie der königlichen Leibgarde bei – und aus Alexa wird Schwert& RoseAlex. Drei Jahre später hat sich Alexa an die Spitze von Prinz Damians Elitegarde gekämpft. Als sie zum Leibwächter des Prinzen avanciert, stellt sie fest, dass der hochmütige Prinz dunkle Geheimnisse verbirgt. Ihr eigenes Geheimnis droht ans Licht zu kommen, als Damian, Alexa und Rylan, ein weiterer Gardist, entführt werden. Plötzlich steht Alex am Abgrund einer tödlichen Intrige – und zwischen zwei Männern, die um ihr Herz kämpfen …

Cover: Das Cover hat mich total an Throne of Glass erinnert. Man sieht Alexa, wie sie nach hinten blickend mit einem Schwert in Rüstung dasteht. Auch die Schriftart hat mir gefallen, das Dunkelrot passt gut zum mittelalterlichen Zeitspanne in der das Buch spielt.

Schreibstil: Der Schreibstil ist etwas anspruchsvoller, man muss sehr ,,fokussiert“ auf die Handlung sein um alles gut zu verstehen. Er ist aber auch sehr einfühlsam und detailreich, sodass das Lesen trotzdem Spaß macht.

Handlung: Das was besonders faszinierend an der Handlung ist, dass sie auf einem wahren Hintergrund basiert, jedoch eine Fantasy-Welt in die Geschichte ,,verwoben“ wurde, und so ein breites Sprektrum an Lesern auf unterschiedlichsten Ebenen begeistern kann. Was mir auch sehr gefallen hat ist, dass sich die Spannung sehr zuspitzt, und Alexa von Anfang an immer mehr durch die Lügen und Rätsel ihrer Umgebung stößt, bis es letztendlich zum Finale kommt. In der Mitte des Buches kommt es aber leider zu einem Stillstand, sodass man sich durch ca. 40 Seiten durchlesen muss, bis der Spannungsbogen wieder Fahrt aufnimmt.

Fazit: Ich empfehle das Buch jedem, der nicht nur reine Unterhaltung, sondern eine etwas anspruchsvolleren Buchstil sucht. Das soll aber nicht heißen, dass man auf Fantasy und Spannung verzichten muss!

Die Auswahl

Die Auswahl Cassia& Ky

Autor: Ally Condie

Klappentext: Für die 17-jährige Cassia ist es der wichtigste Tag ihres Lebens: Heute erfährt sie, wen sie mit 21 heiraten wird – wen das System für sie ausgewählt hat. Es könnte jeder Junge aus Oria sein, doch zur großen Überraschung aller wird ihr bester Freund Xander als ihr Partner Die Auswahlbekanntgegeben. Als Cassia sich später auf dem feierlich überreichten Mikrochip Informationen über Xander ansehen will, passiert etwas schier Unmögliches: Es erscheint das Gesicht eines anderen Jungen – das von Ky. Cassia ist schockiert und verängstigt. Das System macht keine Fehler! Und tatsächlich wird ihr von offizieller Seite versichert, dass es sich um ein einmaliges Versehen handelt. Aber Cassia geht Kys Anblick nicht mehr aus dem Kopf. Gibt es doch die Möglichkeit zu wählen?

Cover: Das Cover ist sehr modern gestaltet, man sieht Cassia in einer Glaskugel, die Hände gegen die glatte Oberfläche gepresst. Dieses Bild kann man unglaublich toll in die Handlung interpretieren, was nicht oft bei Büchern gelingt. Die Schrift sticht durch die Neonfarbe hervor, und die Schrift Art ist sehr ,,reduziert“, worüber man erst stolpert, was aber gerade im Bezug auf die Handlung sehr passend ist. (Ich möchte nicht spoilern 😉 )

Schreibstil: Der Schreibstil ist leider etwas einseitig, und es geht durch die
ungenaue Formulierung etwas an der Faszination an der eigentlichen Handlung verloren. Jedoch arbeitet Ally Codie oft mit Gedichten, was die Handlung auffrischt, und mir persönlich sehr gut gefiel.

Handlung: Mir hat hat die Idee hinter dem Buch sehr gut gefallen, eine Mischung vieler Utopien mit sehr viel Potential. Auch der Anfang ist sehr vielversprechend, doch dann flacht der Spannungsbogen sehr ab. Immer wenn die Handlung Spannung aufbaut, wird diese minimiert, sodass es stellen gibt an denen das Weiterlesen eher schwerfällt. Cassia an sich verändert sich während des Buches zwar, ihre rebellischen Gedanken immer mehr, und man wartet quasi darauf, dass diese ,,ausbrechen“ was im ersten Band jedoch nicht geschieht. Was von mir aber einen Pluspunkt bekommt, ist die Entwicklung der Beziehung zwischen Cassia und Ky. Gerade das Cassia jemand anderem zugeschrieben wird, den sie kennt und auch liebt, und dann ihre Gefühle zu Ky entwickelt, ist eine fesselnde Art und Weise eine Liebesgeschichte zu schreiben.

Fazit: Ich bleibe bei der Empfehlung zu diesem Buch lieber neutral, da es mich zugleich begeistert und gelangweilt hat. An sich ist die Idee dahinter aber gut umgesetzt worden, nur an der Spannung und der genaueren Beschreibungen hat es mir gefehlt.

Light& Darkness

Light& Darkness

Autor: Laura Kneidl

Klappentext: Die Existenz von Vampiren, Feen und anderen Paranormalen ist längst kein Geheimnis mehr. Doch ist es ihnen verboten, sich ohne die Begleitung des ihnen zugeteilten Light& DarknessDelegierten in der Öffentlichkeit zu bewegen. Ausgerechnet bei der warmherzigen Light versagt jedoch das raffinierte Auswahlsystem: Ihr erster Paranormaler ist der rebellische und entgegen aller Regeln männliche Dämon Dante. Und schon bald muss sie sich fragen, ob sie ihn vor der Menschheit oder sich selbst vor ihm schützen muss…

Cover: Ich finde, dass das Cover alles in einem sehr schön gestaltet wurde. Es spielt durch die beiden Gesichter, die sozusagen ,,in einen Körper“ übergehen auf die Handlung des Buches an, verrät jedoch nicht zu viel. Allerdings ist es dadurch, dass nur Blautöne verwendet wurden eher schlicht, und fällt kaum auf.

Schreibstil: Ich habe mich sofort mit Laura Kneidl´s Schreibstil identifizieren können, es wir viel Spannung erzeugt, sie verwendet viele Adjektive, und spiegelt auch die Gefühle der Personen so, dass man sie gut verstehen und nachvollziehen kann. Das Buch ist hauptsächlich aus der Ich- Perspektive (Light) Geschrieben, jedoch werden einige Teile, an denen sie nicht teilnimmt aus der Sicht anderer Personen geschrieben, was mir sehr gefallen hat da man so einen besseren Einblick in die Charaktere bekommt.

Handlung: Ich finde es toll wie die Geschichte sich entwickelt. Erst ist alles voraussichtlich, einiges hat man bereits dem Klartext entnommen, doch dann kommen jede menge Stellen, mit denen man nicht gerechnet hat, welche einen jedoch begeistern, und der Geschichte etwas Besondere geben. Gerade die Entwicklung zwischen Light und Dante, welche ja das Hauptthema des Buches ist wird toll beschrieben, wie sich beide entwickeln und verändern durch die Anwesenheit und den Einfluss des jeweils anderen. Doch auch Spannung und Action kommen nicht zu kurz, da die beiden durch Dankes Vergangenheit einigen Gefahren ausgesetzt werden…

Fazit: Auch diese Buch bekommt von mir eine dicke Lesempfelung, da es eigentlich jedem durch die unterschiedlichen Themenbereiche gefallen sollte. Und mal so nebenbei, der Preis von nur 4,99 Euro, ist auch echt unschlagbar.

Eden Academy- Du kannst dich nicht verstecken

Eden Academy 

Autor: Lauren Miller

Klapptext: Als Rory an der berühmten Eden Academy angenommen wird, geht für sie ein Traum in Erfüllung! Doch kaum hat sie ihr Zimmer in dem Elite-Internat bezogen, kommEden Academyen ihr Zweifel an der schönen Fassade. Wer schickt ihr mysteriöse Nachrichten und woher weiß der Absender so viel über sie? Ist an den Gerüchten über einen Geheimbund an der Schule etwas dran? Und was hat das mit der App zu tun, die alle benutzen? Als Rory den geheimnisvollen North kennenlernt, fühlt sie sich sofort zu ihm hingezogen. Doch er scheint ihr etwas zu verschweigen …

Covergestaltung: Ich finde das Cover sehr ansprechend gestaltet, dass Bild passt zum Inhalt und die Faben sind zwar einheitlich, jedoch wirkt es nicht langweilig, da einem die neonpinke Schrift sofort ins Auge springt.

Schreibstil: Der Schreibstil ist locker, man liest die erste Seite und ist sofort in dieses Netz aus Worten verfangen. Es gibt unglaublich viele Schlingen, sodass auch in Zwischensituationen einem nicht die Lust am weiterlesen vergeht. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive (Rory) geschrieben, was ich zum einen toll finde, da man sich so besser mit den Hauptpersonen identifizieren kann, zum anderen empfinde ich es aber gerade auch in diesem Buch als einen kleiner Verlust, da es auch sehr interessant wäre wie die Personen voneinander denken.

Handlung: Mich hat die Handlung fasziniert. Das Buch beschreibt eine moderne Welt, welche unserer nicht fern ist, quasi wie unsere Gesellschaft aussehen wird, wenn sie die Elektronik weiterentwickelt. Das ganze wird von einer sehr kritischen Seite betrachtet, und oft erkennt man auch unser heutiges Verhalten wieder. Rory macht eine große Entwicklung durch, von der angepassten Bürgerin die ihr leben für perfekt hält, bis zu der kritischen, hinterfragenden Rebellin. Ebenfalls eine große Rolle spielt North, welchen sie während ihrer Zeit auf dem Internat kennenlernt, und sie auf die Fehler ihrer Gesellschaft aufmerksam macht, und gemeinsam mit ihm findet sie die Wahrheit über ihre Umgebung heraus, und merkt auch, an was für einer Schule sie da gelandet ist…

Fazit: Das Buch bekommt eine große Leseempfehlung von mir, es ist realitätsgetreu, kritisch, bringt einen zum Nachdenken macht aber trotzdem total Spaß zu lesen, da auch die Geschichte unglaublich toll erzählt ist.

Hi!

Hallo,

mein Name ist Hannah. Ich bin leidenschaftliche Leserin von Jugendbüchern, und möchte meine Meinungen, Eindrücke und Empfehlungen gerne mit euch teilen.

Viel Spaß auf meinem Blog!