Acht Sinne

Acht Sinne- Band 1 der Gefühle

Autorin: Rose Snow

Klappentext: Tauche ein in die Welt der 8 Sinne:8 Sinne.jpg
Wut. Ekel. Trauer. Wachsamkeit. Freude. Erstaunen. Vertrauen. Angst.
Welches Gefühl ist Deines?

Als Lee nach ihrem Tod in einer magischen Parallelwelt der Gefühle erwacht, trifft sie nicht nur auf den arroganten, gutaussehenden Ekelträger Ben – sie gerät auch noch ins Visier eines tödlichen Geheimbundes …

Cover: Als ich das Buch das erste Mal in der Hand hatte, ist es mir nicht sonderlich ins Auge gestochen. Nach wenigen Seiten ist mir dann aber aufgefallen, dass die beiden Farben Schwarz und Gelb auf zwei der wichtigsten Protagonisten im Buch anspielen. So symbolisiert Schwarz den attraktiven Ekelträger Ben und Gelb die Wachsamkeitsträgerin Lee. Mit diesem Hintergrundwissen ist das Cover viel schlüssiger, und gibt einem so auch einige Hinweise auf die Handlung.

Schreibstil: Der Schreibstil ist sehr humorvoll und flüssig, sodass man meist nur so über die Seiten fliegt. Sehr positiv überraschend war vor allem, dass man kein einziges Mal mitbekommen hat, dass das Buch von zwei Autorinnen geschrieben wurde. Alle Szenen gehen flüssig ineinander über, und auch die Ausdrucksweise ändert sich nicht. Schön ist auch, dass der Fokus des Buches ganz klar auf der Spannung liegt, man durch sehr detailreiche Beschreibungen der Parallelwelt trotzdem immer vor Augen hat, in was für einem Umfeld sich die Charaktere befinden. Auch die Emotionen werden realitätsgetreu dargestellt, und passten sehr gut zu den Situationen, die die Personen durchleben.

„Manches wird nicht durch den Verstand entschieden, Wächterin, manchmal muss man auch einfach loslassen und etwas riskieren.“

Handlung: Nach einem etwas holprigen Start nimmt die Handlung sofort Fahrt auf. Zu Anfang ist man in genau der selben Situation wie Lee: Man hat keine Ahnung wo man sich befindet, und was als nächstes geschieht. Aber gerade weil es einem selber beim Lesen so ergeht, kann man so gut mit den Charakteren mitfühlen. Wirklich begeistert hat mich, dass jede Person exakt die Emotion widergespiegelt, die ihr zugeschrieben wurde. Trotzdem war ihr Handeln aber nicht vorhersehbar, sondern jede Einzelne hatte neben ihren ,,vorgegebenen“ Charaktereigenschaften auch ganz eigene Züge, die die Person sehr facettenreich gemacht haben. Lee, die Hauptperson war mir sofort sympathisch. Sie ist hilfsbereit und schlagfertig, und will sich nicht einfach nur mit ihrem neuen Leben abgeben, sondern auch ihren eigenen Weg gehen.

Die Welt in die Lee aufwacht, erscheint einem als Leser zuerst sehr geordnet und strukturiert. Allen Personen werden Gefühlen zugeordnet, alle Gefühle haben eigene Farben, Zeichen und Aufgaben. Aber trotz dieser Ordnung saugt einen das magische und vielseitige Setting auf, und man verliert sich in der faszinierenden Parallelwelt.

Aber für Lee läuft eigentlich nichts nach Plan: Sie wird nicht nur in die Pläne eines Geheimbundes verstrickt, sondern auch von dem aufgeblasenen, egoistischen und selbstverständlich sehr attraktiven Ben aus der Bahn geworfen.😇 Und habe ich schon von den ,,Unterhaltungen“ zwischen Ben und Lee geschwärmt? Wenn die Beiden aneinandergeraten schlagen sie förmlich Funken, und haben mich immer zum schmunzeln gebracht. Und zwar in jeglicher Sichtweise…

Auch der Grundidee des Buches hat mich überzeugt. Ich habe zuvor nie etwas in diese Richtung gelesen, und das Konzept der Parallelwelt in Kombination mit der Spannung und den tollen Charakteren konnte mich nachhaltig begeistern.

Fazit: Abschließend lässt sich sagen, dass dieser Fantasy-Roman voller neuer, magischer Ideen steckt, die das Buch zu einem einzigartigen Erlebnis machen. Leseempfehlung von mir!

Hier der Link zu der Seite der Autorinnen: http://www.rosesnow.de

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Acht Sinne

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.