Plötzlich Prinz

Plötzlich Prinz- Die Rache der Feen (Band 3)

Autorin: Julie Kagawa

Klappentext: Knapp dem Tode entronnen, muss Ethan Chase, der Bruder der Feenkönigin pp2Meghan, feststellen, dass Nimmernie und die Welt der Menschen bedroht sind. Nachdem die Barrieren zwischen den beiden Welten durchlässiger geworden sind, gewinnt die Herrscherin der Vergessenen, beflügelt durch die Furcht der Menschen, zunehmend an Macht. An der Spitze ihrer Armee: Keirran, Ethans Neffe und Meghans abtrünniger Sohn! Die Vergessenen wollen die Herrschaft über ganz Nimmernie an sich reißen, und der Einzige, der sie jetzt noch stoppen kann, ist Ethan. Doch er muss dafür alles riskieren: das Vertrauen seiner Schwester, seine Liebe zu seiner Freundin Kenzie und sein Leben…

Cover: Lila ist zwar normalerweise nicht so mein Fall, gerade da es weder inhaltlich noch zu den Charakteren so wirklich passt, wobei man in die Farbe des Covers auch nicht allzuviel interpretieren sollte. Toll finde ich trotzdem, dass man bei der gesamten Reihe durch die optische Gestaltung direkt erkennen kann, dass sie zusammengehören.

Schreibstil: Die Autorin hat mich wie auch schon in den vorherigen Bänden mit ihrem Schreibstil umgarnt, weil sie genau das richtige Maß an Details in die Geschichten einstreut. Sie überlädt die Handlung nicht mit zu vielen Informationen, sondern gibt dem Leser Freiraum, um sich eigenen Gedanken über Umfeld& Beweggründe zu machen. Zudem hat mich wieder begeistert, wie trotz des relativ einfachen Wortschatz eine sehr tiefgründige Gefühlswelt der Charaktere entstanden ist, sodass es einfacher war sich mit ihnen zu identifizieren.

Mein Name ist Ethan Chase. Und auch wenn ich es nicht mit Sicherheit sagen kann, bin ich wahrscheinlich tot. (S. 9)

Handlung: Für mich hat dieses Finale alles in sich vereint, was ich schon an den anderen Bänden so geschätzt habe: Spannende Actionszenen gepaart mit etwas Humor, Dramatik und Emotionen. Auch die  Beziehung von Ethan und Kenzie hat mir gefallen, trotz der Dramatik kam sie mir nicht zu übertrieben vor, und es gab nur wenige Momente in denen ich die Augen verdreht habe. Die Autorin hat ein sehr ausgewogenes Verhältnis von Abenteuer, Action und emotionalen Momenten geschaffen hat, da sie sich auf den Hauptkonflikt des Buches konzentriert hat, die Vergessenen, die das Land an sich reißen wollen und der damit verbundene Kampf. Gekonnt sind immer wieder kleine humorvolle und auch einige ergreifende Momente eingebaut. Und natürlich kamen auch Überraschungen und unvorhersehbare Wendungen nicht zu kurz.

Fazit: Ein Finale, das kaum Wünsche offen lässt. Spannende und emotionale Momente wechseln sich ab und gipfeln in einem tollen Showdown, den man sich nicht entgehen lassen sollte!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Plötzlich Prinz

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.