Frankfurter Buchmesse 2016

Die Frankfurter Buchmesse – sie ist mehr oder weniger der Mittelpunkt der Buchwelt. Verlage stellen ihre Bücher vor, Autoren geben Interviews, Blogger schließen neue Kontakte und Leser treffen auf Gleichgesinnte. Jeder der sich für Bücher interessiert und gern liest, wird früher oder später über sie stolpern und sich wahrscheinlich ebenfalls wünschen, der Messe beizuwohnen.IMG_20161022_142948.jpg

Für mich ging es dieses Jahr zum ersten Mal als Bloggerin nach Frankfurt. Ich hatte mich schon Monate vor Beginn des Events
mit der Messe beschäftigt, habe mich akkreditieren lassen, Interviews angefragt und nach Veranstaltungen die Augen offen gehalten. Alles in einem hatte ich das Gefühl, sehr gut vorbereitet zu sein (abgesehen davon, dass ich vergessen hatte mir Visitenkarten drucken zu lassen und somit am Tag vor der Messe Stunden damit verbracht habe, sie eigenhändig zu produzieren😅), und war gespannt drauf das erste Mal ,,richtig“ als Bloggerin aufzutreten.

Donnerstag

Nach einer vierstündigen Fahrt nach Frankfurt kam ich endlich an. Mit allem, was ich an Gepäck mit hatte, steuerte ich auf die Buchmesse zu. Nach der Abgabe des Koffers ging es dann in Richtung Halle 3. Ich hatte mir für Donnerstag als Ziel gesetzt, mir einen einigermaßen guten Überblick über das Gelände zu verschaffen. Soweit mein Plan. Um ehrlich zu sein, war ich etwas überfordert IMG_20161021_132931.jpgvon der Größe der Anlage, der Anordnung der Gänge und den vielen Ausgängen. Dennoch haben mich die Stimmung und die von allen Seiten
leuchtenden und mit Büchern vollgepackten Stände sofortIMG_20161022_174859.jpg in ihren Bann gezogen. Letztendlich bestand dieser Tag daraus, orientierungslos durch die Gänge zu streifen, meine Nase stundenlang in Bücher zu stecken, Bilder zu machen und Lesungen zuzuhören. Am Donnerstag war noch wenig los. Im Nachhinein bin ich wirklich froh, dass ich erst einmal ohne Termine und Zeitdruck über die Messe geschlendert bin. So habe ich jetzt nicht das Gefühl, zu wenig gesehen zu haben😉.

Freitag

Der zweite Tag der Messe startete mit dem aufregendsten Termin. Um 11:00 Uhr bin ich auf den Bastei-Lübbe Stand zugesteuert, habe dort Eva Völler getroffen und mit ihr ein Interview geführt😍. Über eine halbe Stunde durfte ich mit ihr über ihre Lieblingscharaktere, Gewohnheiten, Lesevorlieben undundund plaudern😊. Das ausführliche Interview werde ich innerhalb der nächsten Woche abtippen und dann hier verlinken😋. Danach hatte ich über mittag Zeit, mich ein bisschen auf dem restlichen Gelände umzusehen. Hierbei habe ich Unmengen an Werthers Original abgestaubt, der Preisverleihung für die besten IMG_20161021_143050.jpgCartoons besucht, und einige andere Blogger und Autoren getroffen. Um 15:00 Uhr ging es für mich dann weiter zum Random House Bloggertreffen, wo bereits viele andere Buchblogger versammelt waren. Jeder von und hatte im Vorfeld einen Brief erhalten, indem ein/e Autor/in genannt war, mir welcher/welchem man ein Kurzinterview führen sollte. Da meine Autorin allerdings nicht anwesend war, bin ich von Gruppe zu Gruppe gewandert, habe andere Blogger kennengelernt, Visitenkarten ausgetauscht und mich mit vielen Autoren unterhalten😇.

Es war wirklich eine tolle Veranstaltung, auch wenn es ein wenig chaotisch abgelaufen ist und ich leider auch schon vor Schluss verschwinden musste, um rechtzeitig zur Verleihung des Jugendliteraturpreises zu kommen. Die Verleihung fand in einer riesigen Halle im Congress Center statt, und neben der Präsentation der nominierten Bücher gab es noch eine Showeinlage der Jugendjury und einen Auftritt einer wundervollen Illustratorin, die mich mehrfach zum schmunzeln gebracht hat. Die Veranstaltung endete um 20:00 Uhr, und somit war auch mein zweiter Messetag am Ende angekommen. Da dieser Beitrag viel zu lange werden würde, wenn ich jetzt noch näher auf die einzelnen Bücher eingehen würde, verlinken ich euch hier einen kurzen Artikel über die Verleihung.

Samstag

Am ersten Publikumstag war es voller als an den beiden PressIMG_20161022_113255.jpgetagen zuvor, was leider auch der Grund war, weshalb ich zum Bloggertreffen mit Mona Kasten zu spät gekommen bin😖. Das war mir wirklich unangenehm, jedoch schien es mir keiner der 9 anderen Blogger übel zunehmen, und so habe ich mich still und leise zu ihnen an den Tisch gesetzt. Das Treffen fand ebenfalls beim Bastei-Lübbe Stand statt, jedoch hatten wir genau wie beim Interview einen gesonderten Raum, indem wir uns in Ruhe unterhalten konnten. Wir haben Mona mit Fragen bombardiert, sie hat lachend Rede und Antwort gestanden, wir haben gemeinsam über andere Autoren und Bücher geschwärmt, und natürlich ist auch ihr eigener Roman ,,begin again“ nicht zu kurz gekommen.

Zu guter letzt haIMG_20161022_142948.jpgben wir alle noch eine signierte Ausgabe des Romans geschenkt bekommen. Es wurden viele Fotos gemacht und ebenfalls Visitenkarten ausgetauscht. Genaueres erfahrt ihr in einem weiterem Blogpost, der auch innerhalb der nächsten Woche online gehen sollte und welcher dann auch hier verlinkt sein wird. Alles in einem war das Treffen eins meine Highlights der Messe, und ich muss sagen, dass Mona einfach unglaublich sympathisch ist😍.
Im Anschluss bin ich zu Coppenrath gegangen, wo Teri Terry ihre Bücher signiert hat. In der schier endlosen Schlange habe ich Marie von http://bookaholicsbuchblog.blogspot.de kennengelernt, und etwas später auch Charlotte😇. Die beiden sind total nett, guckt mal auf ihrem Blog vorbei!IMG_20161022_143458.jpg Daraufhin habe ich noch einen Abstecher zu Ursula Poznanski gemacht und mir Layers signieren lassen. Und dann ginge es beladen mir Büchern, Leseproben und Goodie-Bags zurück nach Hause.

Die Frankfurter Buchmesse- definitiv eine Reise wert!
Mir bleibt nur mich zu verabschieden und euch zu versichern, dass die Messe mich so bald nicht loswerden wird.

Eure Hannah

Selection- Die Krone

Selection- Die Krone

Autorin: Kiera CassSeletion 5.jpg

Klappentext: Als das Casting begann, war Eadlyn wild entschlossen, sich nicht zu verlieben und keinen der Bewerber an sich heranzulassen. Doch nun muss sie sich eingestehen, dass einige von ihnen doch Eindruck bei ihr hinterlassen haben: Henri, der charmante Lockenkopf, und sein bester Freund Erik. Der aufmerksame und rücksichtsvolle Hale. Der selbstsichere und attraktive Ean. Und natürlich Kile, Eadlyns Lieblingsfeind aus Sandkastenzeiten, der sie zu ihrem Ärger immer wieder aus der Reserve lockt.
Sie alle haben es geschafft, einen Platz in Eadlyns Welt zu erobern. Aber wird es auch jemand in das Herz der Prinzessin schaffen?

Cover: Wie zu erwarten schließt sich der Band von der Gestaltung her den Vorherigen an. Mir ist auch dieses, wie das Vierte ein wenig zu mädchenhaft gestaltet. Die der ersten ,,Staffel“ gefielen mir besser, da das Cover neben den Kleidern und der Schnörkel-Schrift klarere Farben aufweisen konnte. Die jetzige Gestaltung mir Lila und Rosa ist daher nicht so meins. Und trotzdem hat das Buch doch eine kleine Besonderheit- Es ist der einzige Teil der Selektion-Saga, in dem man das Gesicht des Models von vorn und ,,ganz“ sehen kann, ohne dass man es zum Teil verdeckt oder nur von der Seite sehen kann. Wie man dass jetzt interpretieren möchte, bleibt jedem selber überlassen.

Schreibstil: Natürlich kann man von Kiera Dass Schreibstil nicht behaupten, dass er unglaublich anspruchsvoll wäre. Aber dennoch hat er mich einfach nur bezaubert und mitgerissen. Genau wie in den vorherigen Teilern schafft Cass es, den Leser mit nur wenigen Worten in ihre Welt zu holen, ohne dass unnötige Umschreibungen oder großartige Adjektive verwendet werden müssen. Besonders fasziniert hat mich auch dieses Mal wieder, wie geschickt die Charaktere aufgebaut sind. Da gibt es ihre Fassaden, die perfekte Führungsrollen, scheinbar ohne Makel. Und die Persönlichkeiten, die hinter diesen irrealen Erwartungen stehen. Die an ihren Aufgaben scheitern, die Nichts mit all dem Wirbel zutun haben wollen, und auch nur Menschen sind. Genau diese zwei Komponenten vereint Cass, sodass alle Charaktere von beiden Seiten etwas haben, wodurch sie so authentisch werden.

Handlung: Was soll man da noch groß sagen? Mit ,,Die Krone“ liefert die Bestseller-Autorin ein wahrlich würdiges und atemraubendes Finale ab. Die auf dem vorherigen Band bekannten Probleme spitzen sich zu, es kommt zu Konflikten, unerwünschten Enthüllungen, Verschwörungen und -selbstverständlich-  zu jeder Menge heimlicher und verbotenen Gefühlen. Mit diesem finalen Band bekommt der Leser also nochmal all das geboten, was ihn schon in den andern Büchern begeistert hat. Und mit dem Ende toppt die Autorin dann nochmal alles, was sie während des Buches aufgebaut hat. Unvorhersehbar, emotional, und der Reihe mehr als würdig. Ich habe das Buch mit einem lachenden und einem weinenden Auge geschlossen. Ich muss sagen, dass ich mich mit dem Ende erst nicht anfreunden konnte. Trotzdem passt es perfekt zu dem Buch und Eadlyn, somit habe ich meinen Frieden damit geschlossen.

Fazit: Ein atemberaubendes und vielseitiges Finale, was alle vorherigen Bände in den schatten stellt.