Selection- Die Krone

Selection- Die Krone

Autorin: Kiera CassSeletion 5.jpg

Klappentext: Als das Casting begann, war Eadlyn wild entschlossen, sich nicht zu verlieben und keinen der Bewerber an sich heranzulassen. Doch nun muss sie sich eingestehen, dass einige von ihnen doch Eindruck bei ihr hinterlassen haben: Henri, der charmante Lockenkopf, und sein bester Freund Erik. Der aufmerksame und rücksichtsvolle Hale. Der selbstsichere und attraktive Ean. Und natürlich Kile, Eadlyns Lieblingsfeind aus Sandkastenzeiten, der sie zu ihrem Ärger immer wieder aus der Reserve lockt.
Sie alle haben es geschafft, einen Platz in Eadlyns Welt zu erobern. Aber wird es auch jemand in das Herz der Prinzessin schaffen?

Cover: Wie zu erwarten schließt sich der Band von der Gestaltung her den Vorherigen an. Mir ist auch dieses, wie das Vierte ein wenig zu mädchenhaft gestaltet. Die der ersten ,,Staffel“ gefielen mir besser, da das Cover neben den Kleidern und der Schnörkel-Schrift klarere Farben aufweisen konnte. Die jetzige Gestaltung mir Lila und Rosa ist daher nicht so meins. Und trotzdem hat das Buch doch eine kleine Besonderheit- Es ist der einzige Teil der Selektion-Saga, in dem man das Gesicht des Models von vorn und ,,ganz“ sehen kann, ohne dass man es zum Teil verdeckt oder nur von der Seite sehen kann. Wie man dass jetzt interpretieren möchte, bleibt jedem selber überlassen.

Schreibstil: Natürlich kann man von Kiera Dass Schreibstil nicht behaupten, dass er unglaublich anspruchsvoll wäre. Aber dennoch hat er mich einfach nur bezaubert und mitgerissen. Genau wie in den vorherigen Teilern schafft Cass es, den Leser mit nur wenigen Worten in ihre Welt zu holen, ohne dass unnötige Umschreibungen oder großartige Adjektive verwendet werden müssen. Besonders fasziniert hat mich auch dieses Mal wieder, wie geschickt die Charaktere aufgebaut sind. Da gibt es ihre Fassaden, die perfekte Führungsrollen, scheinbar ohne Makel. Und die Persönlichkeiten, die hinter diesen irrealen Erwartungen stehen. Die an ihren Aufgaben scheitern, die Nichts mit all dem Wirbel zutun haben wollen, und auch nur Menschen sind. Genau diese zwei Komponenten vereint Cass, sodass alle Charaktere von beiden Seiten etwas haben, wodurch sie so authentisch werden.

Handlung: Was soll man da noch groß sagen? Mit ,,Die Krone“ liefert die Bestseller-Autorin ein wahrlich würdiges und atemraubendes Finale ab. Die auf dem vorherigen Band bekannten Probleme spitzen sich zu, es kommt zu Konflikten, unerwünschten Enthüllungen, Verschwörungen und -selbstverständlich-  zu jeder Menge heimlicher und verbotenen Gefühlen. Mit diesem finalen Band bekommt der Leser also nochmal all das geboten, was ihn schon in den andern Büchern begeistert hat. Und mit dem Ende toppt die Autorin dann nochmal alles, was sie während des Buches aufgebaut hat. Unvorhersehbar, emotional, und der Reihe mehr als würdig. Ich habe das Buch mit einem lachenden und einem weinenden Auge geschlossen. Ich muss sagen, dass ich mich mit dem Ende erst nicht anfreunden konnte. Trotzdem passt es perfekt zu dem Buch und Eadlyn, somit habe ich meinen Frieden damit geschlossen.

Fazit: Ein atemberaubendes und vielseitiges Finale, was alle vorherigen Bände in den schatten stellt.

Advertisements